Protokoll Treffen 15.03.2012

Wir waren diesmal nur zu dritt. Ich vermute, dass meine Einladungs-Mail nicht verschickt wurde.

1. Vergangene Aktionen
– Stand in Fußgängerzone: war mit den „süssen“ Atomkraftwerken sehr auffällig
– Aktion Faschingsdienstag: Wir haben große bunte Euroscheine verteilt unter einem Euro – Rettungsschirm – kam gut an. Kann auch auf einem Stand wieder eingesetzt werden

2. Unser Flyer – verteilen….verteilen..verteilen…verteilen….
Wer Flyer braucht, bitte melden, oder im Laden „Die Art des Schenkens“ (Theaterplatz 11) holen

3. Ernährungsveranstaltung – Stand
Diese Veranstaltung gestaltet sich schwierig. Herr Wilhelm von Rapunzel hat nicht direkt zugesagt. Es kommt jemand von Rapunzel. Wir sollen die Veranstaltung aber nicht von ihnen abhängig machen.
Ich habe darauf Mail geschrieben, das wir diese Veranstaltung aber von ihm abhängig machen, darauf keine Antwort. Ich gehe davon aus, dass er nicht wirklich will. Wir gehen eher davon aus, dass diese Veranstaltung nicht stattfindet

4. Ausstellung „Rechtsradikalismus“ – aktueller Stand
Diese Ausstellung findet definitiv statt. Wir haben im ganzen Oktober die Ausstellung.
Wir zeigen Sie in eventuell die ersten zwei Wochen in der Berufsschule, danach in der Stadtbücherei. Dazu gibt es eine Eröffnungsveranstaltung. Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat Referenten und sie fragen auch bei OB Holzinger nach, ob er eröffnet.
Weitere Infos in Kürze

5. Die nächsten zwei Filme und wie geht es weiter mit den Filmen.
– Donnerstag 22.03.2012:  der vorgesehene Film „Und dann der Regen“ ist ausgebucht, kurzfristig suchen wir einen anderen (“Und dann der Regen“ dann nächsten Monat)
– Donnerstag 26.04.2012: vorgesehen: China Blue – ist zur Zeit nicht verfügbar, wir wählen einen anderen
Diese zwei Filme sind noch im Rex-Kino. Danach schließt leider das Rex-Kino.
Überlegung: in der Kulturwerkstatt (ehemalige Werkstattbühne am Schweizerberg) können auch Filme gezeigt werden. Ich werde Kontakt aufnehmen.

6.  Sonstiges
– die Grünen überlegen, in der Kulturwerkstatt einen politischen Frühschoppen zu machen und haben angefragt, ob wir da auch mitmachen. Wir werden und treffen und überlegen, wie es ablaufen könnte. Dann können wir entscheiden.
– Wallensteinspiele: mir persönlich wäre es ein Anliegen, dass es an den Eingängen Schautafeln zum schrecklichen 30 jährigen Krieg gibt. Vielleicht sollten wir da mal diskutieren.
– Heinz berichtete von der Demo on Gundremmngen. Es waren laut Polizei 3500 Menschen, laut Veranstalter 5500. Es war auf jeden Fall ein ERfolg, der Platz war richtig voll, viele pfiffige Plakate und Einlagen. Gute, nicht zu lange Redebeiträge.

Dieser Beitrag wurde unter 1.1. Protokolle Treffen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s