Archiv September 2011

Protokoll Bündnistreffen vom 22.09.2011 (29.02.2011)
Wir haben uns zur Vorbereitung der Stromwechselparty (in sehr kleiner) Besetzung getroffen. Anwesend waren Wolfgang Weiss, Stefan Lippert und Rupert Reisinger. Die Grunddaten unserer Stromwechselparty wurden festgelegt und inzwischen auch mit dem Rex Kino abgesprochen. Alle weiteren Informationen immer hier.
… Protokoll

attac – Rundbrief (28.09.2011)
Wir werden hier für alle Interessenten den attac- Rundbrief veröffentlichen. Der Infobrief bündelt jeweils die wichtigsten Neuigkeiten auf Bundesebene (aktuelle Kampagnen, neues Material im Webshop, anstehende Aktionen, Veranstaltungsangebote und so weiter).
…zum Rundbrief

Mahnwache am 26.09.2011 (27.09.2011)
Auch die Mahnwache zum 200. Tag der Katastrophe von Fukushima für Memmingen sehr gut. Ca. 45 Teilnehmer gedachten der Opfer und der Folgen in Japan und setzten sich für ein nachhaltige Energiewende ein.
…Rede Wolfgang Weiss (Bündnis 90/die Grünen)
... Rede Rupert Reisinger (attac Memmingen/Illerwinkel)
… Gebot der Stunde
... Rede Gabriela Schimmer-Göresz (ÖDP Memmingen)

Wie Politik funktioniert!! – Lobbyarbeit in Berlin (23.09.2011)

Ein längerer ZDF-Beitrag zum Lobbyismus in Berlin, sehr sehenswert.

…zum Beitrag

Mahnwache zum 200. Tag der Atomkatastrophe von Fukushima (21.09.2011)

Am Montag den 26.09.2011 finder um 18:00 auf dem Marktplatz Memmingen unter den Motto „Sayonara Nukes – Tschüss Atomkraft“ eine Mahnwache statt. Dies ist ein weltweiter Aufruf der japanischen Anti-Atomkraftorganisation, gegen die Atomkraft zu demonstrieren.

WIR SIND DABEI!

Grundeinkommen – eine Idee auf dem Vormarsch (21.09.2011)

42 Besucher bei unserem ersten gemeinsamen Film mit dem Rex-Kino zum Thema „Grundeinkommen“ sind doch ein super Anfangserfolg. Das zeigt auch, dass das Thema Grundeinkommen immer mehr als Thema wahrgenommen wird und bei immer mehr Menschen auf Verständnis stößt.

Wir möchten uns hier noch einmal bei der Familie Höger bedanken, dass wir diesen Film zeigen konnten und freuen uns auf eine weitere Zusammenarbeit. Auch bei den Besuchern möchten wir uns bedanken, denn nur mit interessierten Menschen ist dies möglich.

Wir könnten uns vorstellen eine Reihe „Film und Gespräch“ zu starten und interessante Themen in der Öffentlichkeit präsentieren zu können – und um auch mitzuhelfen, dem Rex-Kino eine Zukunft zu sichern.

„Ein Einkommen ist wie Luft unter den Flügeln!“ so beginnt der Film. Sollte das für jeden bedingungslos sein? Kann es das geben: ein wirtschaftliches Bürgerrecht?

Der Film ist packend, bewegt, berührt und kommt gerade da auf den Punkt, wo es um reine Vernunft geht. Er lässt die Verhältnisse – und die Aufgabe des Geldes – unter einem neuen Licht sehen. Ein brandaktuelles Thema.

Rex Kino Memmingen, Bahnhofstraße

Bitte kommen, weitererzählen und Freunde mitbringen!!!

…hier gibt es einen Ausschnitt

Unser Stand zur Woche des Grundeinkommens (16.09.20119)

Das Interesse am Thema Grundeinkommen war überraschend groß. Wir konnten viele Leute ansprechen. Jetzt müssen nur noch viele zum Film am Mittwoch kommen. Bitte weiter erzählen.

10.09.2011: aktuelles und nächstes Treffen

Unser attac Gruppentreffen findet nächsten Donnerstag den 15.09.2011 um 19:30 in der Christuskirche – Dunantstr. 8 statt.

Tagesordnung ist auch das zur Zeit aktuelle:

1. Infostand am Samstag den 17.09.2011 zum Bedingungslosen Grundeinkommen – bitte jetzt schon überlegen, wer Zeit hat

2. Film zum „Bedingungslosen Grundeinkommen (wahrscheinlich) am Mittwoch den 21.09.2011 im Rex-Kino mit anschließender Diskussion

3. geplante Ausstellung Stadthalle zum bedingungsloses Grundeinkommen

– die Ausstellung von attac könnten wir haben, aber wir dürfen nicht in der Stadtbücherei ausstellen

Die etwas fadenscheinige Begründung der Stadt …hier

Da sollten wir reagieren.

4. Nachbesprechung NPD-Veranstaltung in Memmingen

5. Mahnwache zu Japan am Montag den 26.09.2011

6. Stromwechselparty im Oktober (wahrscheinlich) im Rex Kino.

06.09.2011: noch einmal Umgang mit der NPD

Zur Zeit sind wir in Erfurt. Auch hier gibt es das Problem mit NPD-Veranstaltungen. Bei einer öffentlichen Veranstaltung letzte Woche waren „hohe“ Repräsentanten der Stadt (Bürgermeister, Stadträte..) und Vertreter der Parteien auf der Veranstaltung anwesend, um den NPD-lern nicht das Feld zu überlassen. Wir denken, man muss als Demokraten Flagge zeigen. Hier haben Sie vielleicht mehr Erfahrung mit NPD-Veranstaltungen. Wenn man andererseits bedenkt, dass die NPD Memmingen zu ihrer Hochburg ausbauen will, sollten wir uns ein gemeinsames Vorgehen überlegen.

27.08.2011: Informations-Veranstaltung der NPD in Memmingen

Der Umgang der Stadt (Verwaltung, Stadtrat und Oberbürgermeister) mit der NPD in Memmingen ist verantwortungslos.

Diese Veranstaltung ist der Stadt sicher seit längeren bekannt. Als fortschrittliche und weltoffene Stadt, die von einer SPD Mehrheit geführt wird, ist es nötig das öffentlich zu machen.

Wir und weitere Gegner nahmen zahlreich an der Veranstaltung teil und das war gut so. Dies war eine öffentliche Veranstaltung und es ist eine Möglichkeit dort Präsenz zu zeigen (und die Mehrheit der Teilnehmer zu sein).

Zwei Redner (Alexander Kreidemann Vorstandsmitglied des KV Memmingen und Stefan Winkler Bezirksvorsitzender NPD Schwaben) haben sich förmlich bei der Stadtverwaltung und bei OB Holzinger bedankt, dass sie in Memmingen so unproblematisch die Halle bekommen (zum dritten mal) – im Gegensatz zu vielen anderen Städten in Schwaben.

Welch ein Armutszeugnis für die Stadt, OB Holzinger und die SPD in Memmingen.

So kann man mit der NPD im Interesse der Demokratie nicht umgehen. Es stimmt, dass letztlich nicht verhindert werden kann, dass die NPD Hallen bekommt. Aber man muss sie jedes mal zwingen, dies ein zu klagen – so wie es viele andere Städte machen.

Und in diesem Fall ist es für die Stadt eine Ehre, den Prozess zu verlieren.

Dies ist das mindeste unter DemokratInnen, über diese Veranstaltung rechtzeitig öffentlich zu informieren. So dass wenigstens die Bürger Widerstand organisieren können, wenn die Stadt dazu nicht in der Lage ist.

Front deutscher Äpfel aus dem illerwinkel;

Wir fordern euch alle auf: schreib eine Mail an OB Holzinger und tut ihm deutliche eure Meinung kund. Heute noch werden wir ein Entwurf für ein Protest-Mail veröffentlichen.

24.08.2011: Bündnis gegen Rechts: Stiller Protest

Anläßlich der NPD-Veranstaltung in der kleinen Stadthalle wird das „Bündnis gegen Rechts“ eine Mahnwache am Samstag um „fünf vor zwölf“ (11:55 Uhr) vor der ehemaligen Synagoge am Schweizerberg.

Dieser Beitrag wurde unter 5. Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s